Breitenbrunn Bildergalerie Breitenbrunn Werbefilm
Breitenbrunn ist BioTop! Naturpark Altmühltal

Startseite
Aktuelles / Termine
Breitenbrunn
Bürgerservice
Lebenswert
Essen, Trinken, Übernachten
Wirtschaft


Kontakt
Anfahrt
Prospekte
Links
Seitenübersicht
Impressum

Auswahl

Erholungsort
Geschichte
Ortsteile
Partnergemeinden
Stadtplan
Touristik
Übernachten in Breitenbrunn
Breitenbrunn ist BioTop!






Breitenbrunn

Zeittafel
zur Geschichte des Marktes Breitenbrunn
in der ehemaligenTillyschen Reichsgrafschaft Breitenegg

Neuzeit

1500 Juni 28 Konsekration der Michaelskapelle (gegenüber der Pfarrkirche) durch den Eichstätter Fürstbischof Gabriel von Eyb (1496 1535)
1507 Die Brüder Martin III., Albrecht III. und Alexander II. von Wildenstein stiften eine spätgotische Monstranz für die Pfarrkirche Breitenbrunn (Wildensteiner Monstranz); Werk eines Nürnberger Silberschmiedes; die Monstranz während des Eucharistischen Weltkongresses 1960 in München ausgestellt
1532 - 1547 Der Eichstätter Renaissancebildhauer Loy Hering (1485 - 1554) fertigt drei Grabdenkmäler für Martin III. (1477 - 1547), Albrecht III. (1482 - 1532) und Alexander II. von Wildenstein (ca. 1500 - 1533); Grabdenkmäler in der Pfarrkirche Breitenbrunn
1534 Rosina von Welden, Tochter Alexanders II. von Wildenstein, hat den halben Teil der Herrschaft Breitenegg inne; diese Hälfte geht nach ihrem Tod (?) an ihren Gemahl Karl von Welden über
1559 Febr. Johann Tserclaes von Till wird auf Schloss Tilly in Brabant (Belgien) geboren
1582 Auspfarrung der Pfalz-Neuburgischen Orte Hamberg, Langenthonhausen und Schöndorf aus der Pfarrei Breitenbrunn wegen Einführung der lutherischen Konfession
1583 Susanne von Rindersbach, Tochter Alexanders III. von Wildenstein und Gemahlin Georgs von Rindersbach, erbt ein Viertel der Herrschaft Breitenegg
1583 Agnes von Haslang, Tochter Alexanders III. von Wildenstein, erbt von ihrem Bruder Friedrich Karl I. von Wildenstein ein Viertel der Herrschaft Breitenegg
1592 Karl von Welden verkauft seinen Anteil an der Herrschaft Breitenegg an Pfalzgraf Philipp Ludwig von Pfalz Neuburg (1569 - 1614)
1594 Kirche in Buch abgebrannt
1595 Johann Rudolf von Haslangg und Georg von Rindersbach verkaufen ihren Viertelanteil an der Herrschaft und dem Schloss Breitenegg an Herzog Wilhelm V. von Bayern (1579 - 1597)
1597 - 1651 Herzog Maximilian I. von Bayern; seit 1623 Kurfürst.
1602 Visitation der Pfarrei Breitenbrunn durch Generalvikar Vitus Priefer; Visitationsprotokolle im Diözesanarchiv Eichstätt
1604 Neubau des Schlosses Breitenegg
1610 Herzog Maximilian I. von Bayern beruft Johann Tserclaes von Tilly als Generalleutnant nach Bayern; Tilly Feldherr der katholischen Liga
1611 Sept. 15 Pfalzgraf Philipp Ludwig verkauft seinen im Jahr 1592 erworbenen halben Teil der Herrschaft "Praitteneckh" an Herzog Maximilian I. von Bayern
1611 - 1624 Herrschaft Breitenegg mit dem Markt Breitenbrunn beim Herzogtum Bayern
1618 - 1648 Dreißigjähriger Krieg
1620 Nov. 8 Schlacht am Weißen Berg bei Prag; Sieg über den Winterkönig Friedrich V. (1596 - 1632)
1624 - 1744 Die Reichsgrafen Von Tilly und Breitenenegg
1624 Mai 2 Kurfürst Maximilian I. schenkt seinem Generalleutnant, Rat und Kämmerer Johann Tserclaes Graf von Tilly (1559 - 1632) die Herrschaft, das Schloss und das Gericht "Praitenegg" sowie den Markt Breitenbrunn
1624 Jun 7/9 Aufenthalt Tillys in Breitenbrunn
1625 Okt. 28 Gründung der Rosenkranzbruderschaft Breitenbrunn
1631 Durch Vermittlung Tillys erfolgt die Rückgabe der länger als 30 Jahre in München verwahrten Wildensteiner Monstranz
1631 April 25 Kurfürst MaximilIan I. von Bayern verzichtet in der seinem Generalleutnant Johann Tserclaes Grafen von Tilly geschenkten Herrschaft Breitenegg, sowie in den von diesem dazuerworbenen Hofmarken Dürn und Altenburg auf alle landesherrlichen Rechte
1631 Sept. l7 Niederlage Tillys in der Schlacht von Breitenfeld bei Leipzig
1631 Sept. 30 Johann Tserclaes Reichsgraf von Tilly und Breitenegg erhält die Ämter Freystadt, Helfenberg, Hohenfels und Holnstein
1632 April 15 Tilly wird bei Rain am Lech schwer verwundet
1632 April 30 Tilly stirbt zu Ingolstadt
1632 - 1651 Werner Tserclaes von Tilly, der Neffe des Feldherrn, Erbe der Tillyschen Besitzungen in der Oberpfalz; von 1627 - 1633 Kommandant der Festung Ingolstadt
1633 - 1712 Die Pfarrei Kemnathen mit Breitenbrunn vereinigt
1633 Die Schweden im Raum Breitenbrunn; Plünderungen und Zerstörungen
1633 Hamberg ganz abgebrannt
1635 Febr. 12 Kaiser Ferdinand II. (1578 - 1637) erhebt auf Bitten seines Rats und Kämmerers Werner Tserclaes von Tilly die Herrschaft "Braiteneckh" in eine reichsfreie, unmittelbare Grafschaft
1636 Kirche von Kemnathen niedergebrannt
1648 Neubau der eingefallenen Marienkapelle (jetzt Mater dolorosa)
1648 Die Reichsgrafschaft Breitenegg Mitglied des Bayerischen Reichskreises
1648 Westfälischer Friede; Ende des Dreißigjährigen Krieges
1651 - 1675 Ernst Emerich Reichsgraf von Tilly und Breitenegg
1652 Okt. 24 Johann Tserclaes von Tilly und sein Neffe Werner Tserclaes von Tilly werden in der Tillygruft der Stiftskirche von Altötting beigesetzt
1654 Die Reichsgrafschaft Breitenegg erhält Sitz und Stimme auf den Reichstagen
1675 - 1687 Maria Anna Theresia von Tilly und Breitenegg geb. Freiin von Haslang, Vormünderin und Regentin
1680 Gründung der Wallfahrt auf dem Habsberg durch den Tillyschen Pfleger Johann Panzer
1687 - 1724 Ferdinand Lorenz Franz Xaver, Reichsgraf von Tilly und Breitenegg; Bauherr des Schlosses Helfenberg (1696 - 1707) und mehrerer Kirchen: z.B. Wallfahrtskirche Mariahilf in Freystadt (1700 - 1710), Pfarrkirche St. Ulrich in Hohenfels (1716 - 1721), Pfarrkirche Unserer Lieben Frau in Breitenbrunn (1716/17)
1697 Gimpertshausen wird selbständige Pfarrei
um 1700 die Künstlerfamilie der Asam wohnt vorübergehend in Breitenbrunn
1702 - 1708 Erweiterung der Sebastianskirche
1712 Kemnathen wieder selbständige Pfarrei
1716 - 1717 Neubau des Langhauses der Pfarrkirche Unsere Lieben Frau durch den Tillyschen Baumeister Georg Martin Puchtler (+ 1739) aus Lengenfeld
1720 Okt. 5 Weihe der Pfarrkirche Unserer Lieben Frau durch Weihbischof Johann Adam Nieberlein
1720 Okt. 6 Weihe der Sebastlanskirche durch Weihbischof Johann Adam Nieberlein
1724 - 1744 Maria Anna Katharina Theresia Reichsgräfin von Tilly, verwitwete Herzogin von Montfort
1726 - 1744 Maria Anna Katharina Theresia von Tilly Montfort lässt die Pfarrkirche von Oberwiesenacke (1726) und Kemnathen (1759/40) erbauen und die Wallfahrtskapelle auf dem Habsberg (1731/47) erweitern
1726 Ausbau des Turmes der Pfarrkirche Unserer Lieben Frau durch den italienischen Baumeister Giovanni Rigalia
1733 Pflegeamt Breitenegg wird von der Burg in das neu erbaute Schloss im Markt Breitenbrunn verlegt
1735 Erweiterung der Filialkirche St. Thomas in Buch
1737/38 Bau der Friedhofskirche Mater Dolorosa
1739 Die Gottesackerkirche Mater Dolorosa erhält ihre 33 berühmten Deckengemälde
1740 Sept. 25 Benediktion der Pfarrkirche St. Walburga in Kemnathen
1744 Juli 21 Mit Maria Anna Katharina Theresia von Tilly-Montfort stirbt das Geschlecht derer von Tilly und Breitenegg aus
1744 - 1750 Ignaz Joseph Freiherr von Gumppenberg erbt die immediate Reichsgrafschaft Breitenegg
1746 Errichtung des zweiten, westlichen Schlossbaues zu Breitenbrunn
1750 - 1792 Maximilian Joseph Johann Franz Xaver Franz von Paula Freiherr von Gumppenberg
1752 Neubau der Pfarrkirche Gimpertshausen
1774 Jan. 20 Gründung der Sebastiansbruderschaft
1777 Kurpfälzer Linie der Wittelsbacher übernimmt Kurbayern
1777 - 1799 Kurfürst Karl Theodor
1792 - 1805 Koalitionskriege, Truppendurchzüge und Plünderungen
1792 März 7 Maximilian von Gumppenberg verkauft die freie und unmittelbare Reichsgrafschaft Breitenegg an Kurfürst Karl Theodor; Markt Breitenbrunn kurbayerisch
1797 Kurfürst Karl Theodor erneuert die Freiheiten des Marktes Breitenbrunn
1798 Kurfürst Karl Theodor führt Kreittmayrs Codex Civilis in der ehemaligen Reichsgrafschaft Breitenegg ein
1799 - 1825 Kurfürst Max IV. Joseph, seit 1806 König Max I. Joseph
1803 Landgericht "Breiteneck" kommt zum kurfürstlichen Landgericht Neumarkt i.d.OPf.
1804 - 1806 Pflegeamt Breitenbrunn
1804 Aug. 17 Verkauf des kurfürstlichen Schlosses mit allen Nebengebäuden an Georg Andreas Kästl, Bierbrauer zu Breitenbrunn
1806 - 1918 Königreich Bayern
1808 Bayern in 15 Kreise eingeteilt; Breitenbrunn beim Altmühlkreis (Hauptstadt Eichstätt)
1810 Bayern in 9 Kreise eingeteilt; Breitenbrunn und Umgebung beim Regenkreis (Hauptstadt Rebensburg)
1815 - 1866 Deutscher Bund
1817 Bayern in 8 Kreise eingeteilt; Breitenbrunn bleibt beim Regenkreis
1825 - 1848 König Ludwig I. (+ 1868)
1837 Unwetter richten große Schäden an
1838 Breitenbrunn und umliegende Orte beim Regierungsbezirk Regensburg und Oberpfalz (Hauptstadt Regensburg)
1841 Neubau des Pfarrhofes Breitenbrunn
1846 Ludwig-Donau-Main-Kanal eröffnet
1848 - 1864 König Maximilian II.
1850 Bahnlinie Nürnberg - Regensburg eröffnet
1864 - 1886 König Ludwig II.
1864 Gründung der Schulexpositur Hamberg
1871 - 1918 Deutsches Reich; König von Preußen deutscher Kaiser
1872 Konsekration der Pfarrkirche Kemnathen durch den Eichstätter Bischof Franz Leopold Freiherr von Leonrod.
1873 Gründung des Krieger- und Veteranenverein Breitenbrunn
1874 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Breitenbrunn
1880 Markt Breitenbrunn, Buch, Dürn, Erggertshofen, Hamberg, Kemnathen und Langenthonhausen beim Bezirksamt Parsberg; Gimpertshausen und Premerzhofen beim Bezirksamt Riedenburg
1884 Erweiterung und Konsekration der Kirche St. Jakob in Hamberg, Pfarrei Dasswang
1886 - 1912 Prinzregent Luitpold
1893 Pfarrer Martin Kaiser schreibt die "Geschichte der Herrschaft Breitenegg und der Pfarrei Breitenbrunn".
1898/99 Filialkirche St. Thomas in Buch erhält einen neuen Turm und eine neue Sakristei
1900 Nov. 30 Eröffnung des Krankenhauses Breitenbrunn
1903 Erweiterung der Filialkirche St. Johannes des Täufers in Erggertshofen (Pfarrei Eutenhofen)
1905 Gründung des Kindergartens Breitenbrunn durch Pfarrer Alois Probst (1899 - 1909)
1906 Neubau des Rathauses
1911 Bau eines Elektrizitätswerkes für den Markt Breitenbrunn durch Bürgermeister Josef Gleißl (an Stelle der Schleifmühle)
1912 Gründung des Schützenvereins Breitenbrunn
1913 - 1918 König Ludwig III.
1913/114 Bau einer zentralen Wasserversorgung
1914 - 1918 Erster Weltkrieg

Fortsetzung Geschichte Breitenbrunn: weiter zur neuesten Zeit

nach oben


 

Alle wichtigen Informationen schnell gefunden:
Altmühltal, Biotop, Breitenbrunn, Bürgerservice, Campingplatz, Erholungsort, Ferienwohnungen, Kontakt und Anfahrt, Markt Breitenbrunn, Natur und Erholung, Naturbad, Naturpark Altmühltal, Oberpfalz, Pensionen, Privatzimmer, Restaurants, Stadtplan, Tillyfest, Tourismus, Veranstaltungen, Vereine